Ich würde mich zwar noch nicht als richtige Kräuterhexe bezeichnen, aber ich versuche mehr und mehr die heilende Kraft der Kräuter zu nutzen. Oft greift man schnell zur hauseignen Apotheke mit Schmerzmitteln und chemischen Medikamenten. Auf Dauer tut das dem Körper allerdings garnicht so gut, wie im ersten Moment. Viele vertrauen nicht auf die Kraft der Kräuter und sagen es sei Hokuspokus. Allerdings ist die Wirkung der meisten Kräuter wissenschaftlich belegt. Man muss die Kräuter nur auch richtig anwenden.

Was ist eine Kräuterhexe?

Eine Kräuterhexe ist schlicht gesagt einfach ein Mensch, der sich mit der Wirkung von Kräutern auskennt und damit eine heilende Wirkung bezwecken kann. Im weiteren Sinne wird damit meist eine Frau bezeichnet, die die Heilkraft von Kräutern einsetzen kann, um Krankheitssymptome zu beseitigen oder vorzubeugen. Vermutlich kommt der Begriff daher, dass Hexen bekanntlich Zaubertränke brauen und damit Wirkungen erzielen. Außerdem ging man früher zum Kräutersammeln Klassischerweise in den Wald und nicht wie heute in den Garten oder auf den Balkon.

Selber zur Kräuterhexe werden

Es geht bei der ganzen Sache hauptsächlich darum, weniger chemische Medikamente oder Cremes zu verwenden und dafür die heilende oder wohltuende Wirkung verschiedener Kräuter zu nutzen. Das bedeutet, dass ihr euch eigentlich nur über die Wirkungsweisen der gängigen Kräuter informieren müsst. Praktisch ist natürlich auch, sich einen eigenen Kräutergarten anzulegen. In diesem Artikel erfahrt ihr mehr darüber, wie ihr euch diesen anlegen könnt. So müsst ihr nicht extra Tees kaufen oder Kräuter suchen gehen, sondern geht nur in den Garten oder auf den Balkon, um mit der Zubereitung anzufangen.

Ich habe viele meiner Rezepte beispielsweise aus diesem Buch. Das bekommt ihr für wenig Geld bei Amazon. Dort sind nicht nur interessante Informationen über die jeweiligen Kräuter vermerkt, sondern auch Rezepte zur Zubereitung von Heiltränken, Tees oder anderen Möglichkeiten Kräuter zu verarbeiten.

Ich persönlich finde es also super interessant mich mit der Wirkung von Kräutern auseinanderzusetzen. Außerdem finde ich es optimal, beispielsweise bei Kopfschmerzen, nicht erst abzuwarten, weil ich vermeiden will eine Tablette zu nehmen, sondern beispielsweise einfach einen frischen Melissentee zuzubereiten und etwas gutes für mich zu tun.

Bildquelle: Pixabayuser gate74