Niemand möchte Insekten im Haus, also werden Fliegengitter installiert, um die lästigen Plagegeister fernzuhalten.Fliegengitter gibt es für jedes Fenster und für jede Tür, allerdings sind die Befestigungs-Arten recht unterschiedlich.

Fliegengitter mit Klettband

Du kannst ein Fliegengitter mit Klettband leicht befestigen, sie sind günstig im Preis und einfach zu montieren. Das Klettband wird am Fenster- oder Türrahmen befestigt und das Fliegengitter drückst Du dann auf das Klettband. Was übersteht wird einfach abgeschnitten. Für diese Lösung musst Du wenig Zeit investieren, mit einem Preis von fünf bis zehn Euro ist es in jedem Baumarkt zu haben. Aber das Klettband hat einen entscheidenden Nachteil, mit der Zeit löst sich nämlich das Fliegengitter ab und die Insekten kommen trotzdem in die Wohnung. Es ist an einigen Stellen nicht mehr dicht und somit verliert das Fliegengitter seine Wirkung. Wenn Du das Klettband und Fliegengitter aber dicht hältst, ist der Mücken-Schutz durchaus effektiv.

Du solltest auch berücksichtigen, dass das Fliegengitter das Fenster einfach zumacht. Du kannst also nicht mehr hindurch greifen, um vielleicht einen Blumenkasten zu gießen. Aber auch das Problem kannst Du umgehen, es gibt manche Modelle mit Reißverschluss und andere können unten vom Klettband gelöst werden und zum Blumengießen wird dann einfach die Hälfte hochgeklappt und fixiert.

Fliegengitter mit Rahmen

Ich habe mich dann doch für ein Fliegengitter mit Rahmen entschieden, sie sind zwar etwas teurer, aber es sind schon Einsteiger-Modelle für etwa 15 Euro auf dem Markt. Hier sollten zunächst die Rahmen auf die entsprechende Länge gebracht werden und das Fliegengitter wird dann in die Führungs-Schiene eingefädelt. Ich habe mir ein Modell ausgesucht, bei dem das benötigte Werkzeug gleich dabei war, aber Du kannst auch hilfreiches Werkzeug aus Deinem Werkzeugkasten nutzen. Nun ist das Fliegengitter fertig und kann in jedem Fester eingesetzt werden. Du musst dafür natürlich keine Löcher bohren, alle Modelle haben spezielle Einhänge-Federn. Damit kann das Fliegengitter völlig ohne Beschädigungen wieder entfernt werden. Bei Mietwohnungen ist das sehr von Vorteil.

Diese Fliegengitter kannst Du selbstverständlich auch an der Terrassen- oder Balkontür anbringen, sie sind in aller Regel mit einer Feder ausgestattet, damit sich die Fliegen-Tür selbstständig schließt. Wenn Du Dich für ein Gitter mit Rahmen entscheidest, solltest Du vor dem Kauf prüfen, ob die Rahmenkonstruktion auch wirklich zwischen Fenster und Rollladen passt. Oft stört nämlich der Griff an der Insektenschutztür.

Die Kosten

Wie bereits erwähnt sind Fliegengitter mit Rahmen teurer, als ein Klettband-Modell. Ich habe dennoch ein Markenprodukt gekauft, es hält ja auch viele Jahre und ich habe Ruhe vor unliebsamen Besuchern. An der Balkon- oder Terrassentür musst Du schon etwas mehr investieren, diese Modelle kosten so um die 30 Euro, wobei natürlich nach oben hin keine Grenzen gesetzt sind. Wenn der Rahmen aber aus Alu bestehen soll, musst Du schon 100 bis 150 Euro hinlegen.

Bildquelle: Pixabayuser Sh1ra