Insekten

Viele Leute finden Insekten ekelig und haben sogar Angst vor ihnen. Dabei sind viele Insekten, die grade in den Sommermonaten in unserem Garten herumschwirren sehr nützlich. Ich zeige euch hier ein paar Beispiele für Insekten, die sogar bei der Gartenarbeit helfen. Ich würde euch gerne mit diesem Artikel ein bisschen sensibilisieren, denn auch Insekten und Spinnen sind Lebewesen. Gerade im Garten, wo sie nisten und leben, sollte man sie auch in Ruhe lassen, wenn sie euch auch in ruhe lassen.

Hummeln

Sie bestäuben fleißig Obstbäume und andere Pflanzen. Dazu kommt, dass sie oft früher im Jahr unterwegs sind, als die Honigbienen. Sie leisten somit die Vorarbeit und bestäuben den Obstgarten. Wenn ihr viele verschiedene Pflanzenarten in eurem Garten habt sowie ausreichend Nistmöglichkeiten, kommen die Hummeln meist von ganz alleine.

Marienkäfer

Sie sind nicht nur süß, sie fressen auch Spinnmilben und Blattläuse. So hilft dir ein nützliches Insekt, Tierchen, die deinem Garten nicht gut tun, zu beseitigen. Marienkäfer fühlen sich besonders in Laubhaufen wohl, also lass das Laub vom Herbst einfach liegen, bis wieder Sommer ist, das erhöht die Chancen auf ganz viele Marienkäfer. Übrigens, Marienkäfer stehen für Glück und sind niedlich anzuschauen, also Marienkäfer sind ab jetzt herzlich willkommen!

Spinnen

Spinnen fressen Insekten. Das heißt, sie beschützen uns beispielsweise vor Mückenstichen. Aber nicht nur im Einzelfall, Spinnen regulieren natürlich die Insektendichte auf unserem Planeten. Wusstet ihr eigentlich, dass momentan nach der Wirkung von Spinnenfäden geforscht wird? Die Fäden könnten sogar zur Wundheilung und Regeneration eingesetzt werden.
Schwebefliege
Ebenso wie Hummeln bestäuben sie viele Arten von Pflanzen. Zudem werden auch die Larven der Schwebefliegen gezielt auf Ansammlungen von Blattläusen gelegt. So seid ihr die Blattläuse schnell los und die Larven sind gut ernährt. Schwebefliegen siedeln sich meist von ganz alleine im Garten an, wenn man eine weite Bandbreite an Pflanzenarten zu bieten hat.

Wespen

Diese Geschöpfe werden sogar sehr häufig unterschätzt. Viele haben Angst gestochen zu werden und vielleicht sogar allergisch darauf zu reagieren. Doch die kleinen Tierchen fressen schwache und kranke Insekten. Auch Mücken und Fliegen, die euch beim Essen und Schlafen stören könnten, werden von Wespen gejagt.

Wie ihr seht, erledigt die Natur schon einiges von alleine, also das Motto heißt: Leben und Leben lassen. Vielleicht nehmt ihr ja sogar ein bisschen aus diesem Artikel mit in diesen Sommer und akzeptiert die kleinen Helfer im Garten.

Bildquelle: Pixabayuser PollyDot