Lästige Picknick-Begleiter

Ich habe mich so auf die warme Sommerzeit gefreut. Die Blumen blühen in allen Farben, es duftet wunderbar und endlich kann ich wieder gemütlich mit meiner Familie im Garten Frühstück essen oder abends den Grill anwerfen.

Alles könnte so toll sein, wenn da nicht diese lästigen Fliegen wären. Ich versuche zwar immer sie von Essen und Getränken fernzuhalten, doch leider gelingt es mir nicht immer. Ich verscheuche sie und esse trotzdem brav den Kartoffelsalat, auf dem vor kurzem noch eine Fliege saß. Aber ist das so gesund?

Fliegen als Krankheitsüberträger?

Ja, Fliegen übertragen Krankheiten und das nicht zu knapp! Laut Wissenschaftler tragen einige Fliegen über 100 Bakterienarten mit sich herum. Erinnert ihr euch noch an die EHEC-Bakterien, die 2011 wie eine Epidemie unter anderem über Deutschland und der Niederlande herfielen? Diese Bakterien wurden an den Beinen und Flügeln von Fliegen gefunden.

Genauso, wie verschiedene Schimmelpilze, EPEC-Bakterien und Helicobacter pylori. Letzteres sind Bakterien, welche Entzündungen der Magenschleimhaut und sogar Magengeschwüre hervorrufen können. Was mich aber am meisten überrascht: Fliegen können auch Parasiten, wie zum Beispiel die Eier von Fadenwürmern, mit sich herum tragen. Aber auch Infektionskrankheiten wie Typhus, Cholera, Kinderlähmung und die Maul- und Klauenseuche können durch Fliegen weit verbreitet werden.

Warum gerade die Fliege?

Wie ihr ja sicher wisst, ernähren sich die Fliegenmaden von toten tierischen oder pflanzlichen Substanzen. Schon so früh kann man die Vorlieben der Fliegen erkennen. Denn auch die Fliege selbst liebt Fleisch, Hundehaufen, menschlichen Schweiß und auch offene Wunden.

Und ihr könnt euch sicherlich selbst ausmalen wie viele Keime sich auf Hundehaufen und Co. herum tummeln. Nach einem gemütlichen Rundflug über die Hundewiese zum Hühnerstall vom Bauern, mit kurzer Pause auf einer toten Feldmaus, landet die Fliege irgendwann in unserem leckeren, selbstgemachten Salat.

In Zukunft überlege ich mir zweimal, ob ich die Fliege nur verscheuche, oder mein Essen doch lieber dicht verpackt in der Dose lasse.

Tipps, Tricks und Hausmittel

  • Verpackt das Essen immer in Dosen
  • Deckt euren Kuchen oder den Obstteller mit einem Fliegennetz ab
  • Deckt die Gläser ab oder stülpt ein Muffin-Förmchen aus Papier darüber, dann passt auch ein Strohhalm prima durch
  • Dekoriert den Tisch mit getrockneten Lavendel-, Minze- oder Fliedersträußen. Den Geruch mögen Fliegen nicht
  • Auch frische Brennnesseln mögen sie nicht. Also einen Strauß sammeln und als Deko auf den Tisch damit
  • Eine Schale mit Essig vertreibt laut Oma auch die lästigen Fliegen
Bildquelle: Pixabayuser congerdesign