Das FrĂŒhjahr bedeutet fĂŒr viele eine stĂ€ndig laufende Nase, trĂ€nende Augen und ein Taschentuch  als stĂ€ndiger Begleiter. Warum? Die Pollensaison fĂ€ngt wieder an. Die Allergiker unter euch wissen, wie anstrengend das ist, da auch MĂŒdigkeit und Schlappheit ein stĂ€ndiger Begleiter sind. Um der Allergie entgegenzuwirken und die Symptome zu lindern, habe ich ein paar Tipps fĂŒr euch.

Tipp 1: Vitamine!

Vitamine helfen dem Körper, gegen die Allergie anzukĂ€mpfen. Besonders Vitamin C sollte verstĂ€rkt zu sich genommen werden, um die Symptome zu lindern. Einige gute Beispiele fĂŒr vitaminhaltige Nahrungsmittel sind rohes Sauerkraut, Paprika, Tomaten und Grapefruits.

Tipp 2: Das richtige Essen

Abgesehen von den Vitaminen sind Spurenelemente wie Zink, Selen und Magnesium sehr wichtig. Passende Nahrungsmittel sind: Fisch, Vollkornprodukte, Soja, Äpfel, Jasmintee, GrĂŒntee und Sonnenblumenkerne. Das Magnesium verhindert die Abgabe von Histaminen in unserem Blutkreislauf, daher sollten histaminhaltige Produkte wie KĂ€se, Salami, NĂŒsse, Thunfisch und Weißwein unbedingt vermieden werden.

Tipp 3: Inhalieren

Das Hausmittel hilft die SchleimhĂ€ute zu beruhigen und die Pollen auszuspĂŒlen. Die Wirkung kann durch eine Salzlösung, die abschwellend wirkt, noch verstĂ€rkt werden. So könnt ihr endlich wieder frei durchatmen!

Tipp 4: Nasendusche

Eine NasenspĂŒlung mit Salz spĂŒlt die Pollen aus und stĂ€rkt die NasenschleimhĂ€ute gegen die Pollen. Dazu mĂŒsst ihr einfach einen Teelöffel Kochsalz in lauwarmen Wasser gut auflösen und die Mischung dann in die Nase hochziehen. Hört sich zwar unschön an, aber ich kann euch sagen, dass es hilft!

Tipp 5: Pollenschutzgitter

Was viele nur als Fliegengitter kennen, gibt es auch fĂŒr Pollen. Die Maschen sind besonders eng gehalten, damit fast jede Art von Pollen aufgefangen wird. Mit dem Gitter verhindert ihr, dass Pollen in euer Haus eindringen. Ich habe auch ein Pollengitter von Fliegengitter Markt zu Hause und es wirkt wahre Wunder! Ich kann es euch nur weiterempfehlen. So kann man die TĂŒren und Fenster im Sommer offen lassen und die Wohnung bleibt pollenfrei!

Das waren meine 5 Tipps fĂŒr die Pollensaison. Da ich selber Allergiker bin, weiß ich wie ihr euch fĂŒhlt. SelbstverstĂ€ndlich habe ich auch schon einiges vorher ausprobiert und kann daher sagen, dass meine Tipps mir wirklich geholfen haben. Jetzt wĂŒnsche ich euch einen schönen FrĂŒhling!

Bildquelle: Pixabayuser Free-Photos