Wir befinden uns mitten in der Erkältungssaison. Es ist Januar und die Temperaturen gehen nochmal ordentlich runter. Wir neigen dazu, uns im stressigen Alltag mit Medikamenten vollzupumpen und weiter unseren täglichen Geschäften nachzugehen. Doch meistens ist der Gang zur Apotheke ein unnötiger und teurer Akt, der vermieden werden kann. Die beste Medizin bei einer Erkältung sind nämlich meistens bekannte Hausmittel und viel Ruhe. Welche Hausmittel was bewirken, erfahrt ihr in diesem Artikel. Die Wirkung ist natürlich nicht gewährleistet, doch alles ist natürlich und manches sogar im eigenen Garten zu finden, ausprobieren lohnt sich also!

Leckere Lebensmittel

Chili macht das Essen scharf, das wissen wir. Doch es bietet noch weitere Wirkungen. Es heizt den Körper auf, fördert die Durchblutung und hilft dem Körper sogar, den Schleim zu lösen und somit die Nase frei zu machen. Es gibt unzählige geschmackvolle Gerichte mit Chili, probiert es mal aus. Kleiner Tipp: Wenn man erkältet ist, schmeckt man wenig, stark gewürzte Gerichte sind also genau das Richtige.

Hühnersuppe

Der Klassiker schlechthin; die Hühnersuppe. Es sind viele Eiweißstoffe enthalten und sie  füllt Flüssigkeitshaushalt auf. Das sorgt für eine gewisse Bekämpfung der Entzündung und hat eine abschwellende Wirkung. Auch Vitamin A und E sind enthalten und fördern die Heilung.

Gegen Husten

Hustensaft selber machen – aus Zwiebeln und Honig. Beide Zutaten wirken antibakteriell. Die Zwiebel muss nur geschält und in kleine Würfel geschnitten werden. Dazu kommen zwei Esslöffel Honig. Nehmt am besten richtigen Imkerhonig, wie diesen hier*, da es sich um naturbelassenere Produkte handelt und weniger Zusatzstoffe verarbeitet sind. Das Ganze sollte über Nacht ziehen, dann könnt ihr die Flüssigkeit, die entstanden ist, abgießen.

Erkältungstee

Natürlich sind auch Teebeutel, wie Salbei, Thymian, Spitzwegerich und Kräutermischungen effizient bei Erkältung. Auch eine heiße Zitrone* gehört zu den Klassikern. Dennoch schwören viele auf die Wunderknolle Ingwer. Dieses Heilgewürz ist gut für die Verdauung und die Durchblutung. Aber auch die Vermehrung von Viren wird gestoppt! Die Schale lässt sich ganz einfach mit einem Löffel abschaben. Dann muss das daumendicke Stück nur noch klein geschnitten und mit heißem Wasser übergossen werden. Honig und Zitrone können den Geschmack noch etwas verfeinern.

Bildquelle: Pixabayuser kerdkanno